Benediktum, benedaktum, in Afrika laufen die Weiber nackt rum. Bei uns da tragen sie Kleider. Leider!
(Trinkspruch)

Aktfotografie

Aktfotografie im Studio
Schlanke Schönheit

Aktfotografie ist akademisch, ihr Zweck ist, den menschlichen Körper zu studieren. Das geht am einfachsten am nackten Model. Anatomie gehört für Fotografen, Bildhauer und Maler zum Handwerk.

Natürlich geht der Reiz von Aktfotografien nicht von akademischen Studien aus. Nacktheit hat trotz Bilderflut ihren Reiz nicht verloren. Seltsamerweise werden Fotografen um ihre Arbeit mit den Modellen mehr beneidet als Bildhauer oder Maler. Dabei verbringen bildende Künstler viel mehr Zeit mit ihren Models.

Und Aktfotografie ist oberflächlich. Die Seele, die Persönlichkeit der abgebildeten Person ist nicht Gegenstand des Bildes. Es geht um den nackten Körper. Anders als in der erotischen Fotografie, steht in der Aktfotografie jedoch die Ästhetik im Vordergrund.

Es gibt viele Möglichkeiten, eine nackte Frau zu fotografieren. Beliebt bei Fotografen und Models sind Aufnahmen in der Natur. Aber auch Schlösser, verlassene Orte oder Fabrikhallen bieten sich an. Wer sein Model ganz genau studieren will und vollständige Kontrolle über das Licht haben möchte, geht ins Studio.

Junge Frau pflückt Pflaumen auf einer Streuobstwiese
Grazie auf einer Wiese