Das Porträt ist die elendeste aller Kunstgattungen, weil der Künstler dabei am meisten gebunden ist.
(Arnold Böcklin)

Porträtfotografie

Porträt vor einer weißen Wand
Porträt vor einer weißen Wand

Ich glaube, die größte Herausforderung für einen Fotografen ist, ein gutes Porträt zu fotografieren. Vor allem, wenn er sich auf das Gesicht konzentriert, benötigt er viel Fingerspitzengefühl. Ist mehr Körper auf dem Bild oder eine Umgebung, die das Bild unterstützt, wird es etwas leichter.

Porträt am Greifswalder Bodden
Am Greifswalder Bodden

Ich möchte Frauen so fotografieren, wie sie sind. Meine künstlerischen Ambitionen bei der Bearbeitung sind nicht sehr ausgeprägt. Doch auch wenn die Bilder natürlich aussehen, beeinflusse ich das Bild: bei der Vorbereitung, beim Blick durch den Sucher, bei der Auswahl der Bilder und bei der Bearbeitung.

Wenn ich zwischen starkem und schwachem Makeup wählen darf, entscheide ich mich für das schwache. Doch ich kann mich auf die Frauen verlassen, sie wissen sehr gut, wie sie am besten wirken.

Porträt im Winterwald
Porträt im Winterwald

Anders als in der Aktfotografie, sind beim Porträt winzige Nuancen entscheidend, zumindest im Gesicht. Die Haltung des Models kann dagegen sogar etwas lässiger sein, der Körper ist ja nicht so präsent. Aber im Gesicht ändern Milimeter schon viel.